Denis Herold weiterhin Vorsitzender der CDU Nordhorn-West

Der neue Vorstand  CDU Noh-West

Neuer und alter Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Nordhorn-West ist Denis Herold. Das ergab die turnusgemäße Neuwahl des Vorstandes während der letzten Mitgliederversammlung. Herold wird bei seiner Tätigkeit von den beiden stellvertretenden Vorsitzenden Gert Lödden und Lambertus Arends sowie den Beisitzern Michael Bült und Gudrun Beck unterstützt. Des Weiteren gehören die Mandatsträger des Ortsverbandes als kooptierte Mitglieder zum Vorstand. Das sind aus dem Rat der Stadt die Ratsmitglieder Maria ten Wolde, Andre Mülstegen und Reinhold Volken sowie die Kreistagsabgeordneten Johannes Kramer und Thomas Heils.

mehr…

Auch externe Kinobetreiber sind denkbar!

Der 2013-04-18 16.02.25Stadtverband der Nordhorner CDU, Frauen-, Schüler- und Junge Union fordern die Stadt dazu auf, zeitnah auch mit externen Kinobetreibern zu sprechen.

Viel wurde in den letzten Wochen zum Thema Kino geschrieben, doch oft hatte man das Gefühl, dass die Verhandlungen zwischen der Stadt und der ortsansässigen Betreiberfamilie im Sande verlaufen. So befürchtet der Kreisvorsitzende der Schüler Union ,Kevin Döhe , dass mit den jetzigen Betreibern kein 3D Großraumkino zu Stande kommen wird und Kinder und Jugendliche deshalb weiterhin für das Erlebnis Kino pendeln oder das nicht mehr zeitgemäße Angebot vor Ort wahrnehmen müssen. mehr…

CDU-Fraktion stellt Anfrage zum Hochwasserschutz in Nordhorn

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, seit einigen Wochen werden weite Gebiete von Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, das nord-östliche Niedersachsen und Teile von Schleswig-Holstein von einem verheerenden Hochwasser heimgesucht. Menschen verlieren ihr Hab und Gut und müssen buchstäblich um ihr Leben kämpfen, und viele Infrastruktureinrichtungen werden dort beschädigt oder gar zerstört.
Dagegen ist unsere Region von alledem nicht betroffen. mehr…

Steuererhöhung für Hallenbad umstritten

GN-Online vom 07.06.2013

CDU/FDP und Pro Grafschaft strikt dagegen

GN-Logo-TwitterDie von der Stadtverwaltung zur Finanzierung eines neuen Hallenbades an der Wehrmaate vorgeschlagene Steuererhöhung trifft in Teilen der Ratspolitik auf entschiedene Ablehnung. So sprechen sich die CDU/FDP-Gruppe und Pro Grafschaft klar gegen eine Grundsteuererhöhung zur Finanzierung der zusätzlichen Investitions- und Unterhaltskosten aus. mehr…

CDU will Hildesheimer Investor für Nordhorner Kinoprojekt gewinnen

GN-Online vom 12.04.2013

Ratsgruppe fordert Stadt nach Gutachten zum Handeln auf: Zögerliche Haltung aufgeben und Verfahren beschleunigen

GN-Logo-Twittertk Nordhorn. Aus Sicht der Ratsgruppe von CDU und FDP untermauern die Ergebnisse des Kinogutachtens ihre seit längerer Zeit erhobene Forderung nach einem modernen Kinozentrum. Mit Rückendeckung aus dem CDU-Stadtverband will die Ratsgruppe nun verstärkt Druck auf die Stadtverwaltung und Bürgermeister Thomas Berling ausüben, das viel diskutierte Projekt in einem beschleunigten Verfahren voranzutreiben. CDU-Stadtverbandsvorsitzender Peter Skutta kündigte an, dass in der nächsten Woche eine CDU-Delegation nach Hildesheim fahren werde, um dort mit einem interessierten Investor über Möglichkeiten zur Verwirklichung des Kinoprojekts in Nordhorn zu sprechen. mehr…

CDU/FDP-Gruppe lehnt eine Grundsteuererhöhung ab

Einstimmiger Beschluss gegen den Vorschlag der Verwaltung
Im Vorfeld der Beratungen über den Standort und die Größe eines neuen Hallenbades in Nordhorn hat die CDU/FDP-Gruppe im Rat der Stadt ihre Haltung festgelegt. Wie dazu Presseprecher Reinhold Volken nach ihrer letzten Sitzung mitteilte, plädiert sie " wie bereits mehrfach die GN berichteten " in einer Grundsatzentscheidung für einen Neubau auf dem Freibadgelände in der Wehrmaate. Nach einem weiteren Beschluss soll das künftige Hallenbad ein 25 langes Becken mit sechs Bahnen erhalten. Dazu sollen ein 15 m x 16,67 m großes Nichtschwimmerbecken mehr…

CDU/FDP-Gruppe favorisiert Hallenbad-Neubau

Vorlage des Versicherungsbescheides beschleunigt Entscheidung
Nach einem aus guten Gründen monatelangem öffentlichen Schweigen über die Zukunft des Standortes des künftigen Hallenbadstandortes in Nordhorn favorisiert die CDU/FDP-Gruppe im Rat der Stadt nach ihren gegenwärtigen Erkenntnissen einen Hallenbad-Neubau auf dem großen Gelände am jetzigen Freibad in der Wehrmaate.
Nach Ansicht ihres Vorsitzenden Andre Mülstegen bietet die „jetzt endlich“ vorliegende Zusage mehr…

CDU Nordhorn ludt zur Debatte über Abfallwirtschaft ein!

P1010097Für den Stadtverband der CDU Nordhorn war und ist es ein großes Anliegen, den Bürgerinnen und Bürgern die Notwendigkeit der Umstrukturierung der Müllwirtschaft in der Grafschaft Bentheim näher zu bringen. Aus diesem Grund lud der Stadtverband am vergangenen Mittwoch, 10.04.2013, Interessierte zu einer Podiumsdebatte im Stadtring Hotel ein. Die Referenten unter der Moderation des CDU Stadtverbandsvorsitzenden Peter Skutta, waren der Landrat Friedrich Kethorn und der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU im niedersächsischen Landtag Reinhold Hilbers. Vorab machte Skutta deutlich, dass eine lineare Abfallwirtschaft nicht mehr Marktkonform und wirtschaftlich sei. mehr…

CDU-Nordhorn im Gespräch mit Bewohner der Lindenallee und Blumensiedlung

Lindenallee GespträchDer CDU Nordhorn ist die Entwicklung der Lindenallee und der umliegenden Wohnbereiche ein wichtiges Anliegen. Einkaufsgewohnheiten verändern sich und in Folge dessen geht die Bedeutung der Lindenallee als Einkaufsstraße immer weiter zurück. Dies belegt auch das neu aufgestellte Einzelhandels- und Zentrenkonzept der Stadt Nordhorn, welches die Lindenallee als einen Nahversorgungsbereich einstuft. Die CDU Nordhorn hält es gleichwohl für dringend geboten, dass die Einkaufsstraße Lindenallee als Zentrum des Stadtteils Blumensiedlung städtebaulich und gestalterisch aufgewertet wird.

Um gemeinsam mit allen Beteiligten und Interessierten mögliche Maßnahmen und Wege zur „Aufwertung der Lindenallee“ zu erörtern, hat der CDU-Ortsverband Nordhorn-West mehr…

CDU Nordhorn-West und Nord bei der Bentheimer Eisenbahn

CDU Nordhorn West und Nord bei der BEWie stehen die Chancen für einen Anschluss Nordhorns an den schienengebundenen Nahverkehr? Was muss dafür getan werden? Und was trägt die Umgestaltung des Nordhorner Bahnhofs möglicherweise dazu bei? Wie sieht der Umbau konkret aus?

Um diese Fragen ging es kürzlich in einer gemeinsamen Informationsveranstaltung der CDU-Ortsverbände Nordhorn-Nord und Nordhorn-West in den Räumlichkeiten der Bentheimer Eisenbahn AG. mehr…