CDU-Fraktion für Radweg an der L 45

28. Mai 2002

Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Nordhorn fordert seit Jahren den Bau eines Radweges an der Landesstraße 45 auf dem Gebiet des Nordhorner Stadtteiles Hohenkörben. In einer Pressemitteilung bekräftigt sie ihren bisherigen Einsatz für einen möglichst schnellen Ausbau im Streckenabschnitt zwischen Neuenhaus und Wietmarschen.

Die CDU-Fraktion widerspricht damit auch der in den GN am 25. Mai veröffentlichten Behauptung, wonach „bislang Politik und Verwaltung der Stadt Nordhorn wenig Interesse gezeigt haben, in diesen Lückenschluss zu investieren". Dieser Vorwurf trifft für die Vertreter der CDU-Fraktion nicht zu.

Bereits in der letzten Legislaturperiode hat sich die CDU dafür eingesetzt, insbesondere aus Gründen der Verkehrssicherheit für Radfahrer einen Radweg an dieser verkehrsreichen, kurvenreichen Straße anzulegen. Da an dieser Landesstraße nur in dem Streckenabschnitt in Hohenkörben ein Teilstück im überregionalen Radwegenetz fehlt, sind Radfahrer dadurch besonders gefährdet, weil Autofahrer nicht mit Radfahrern auf der Fahrbahn rechnen und sie deshalb übersehen können.
Die CDU-Forderung nach einem raschen Ausbau wurde in verschiedenen Sitzungen des Verwaltungsausschusses und des Rates der Stadt Nordhorn immer wieder vorgetragen. Auch in der Ratssitzung zur Verabschiedung des Haushaltsplans 2002 am 13. Dezember 2001 brachte die CDU-Ratsfraktion einen entsprechenden Antrag ein, der allerdings unter Hinweis auf die Zuständigkeit des Landes Niedersachsen nicht berücksichtigt wurde.
Die CDU-Fraktion hält die Forderung der Anwohner dieses Raumes zum Bau eines Radweges für berechtigt und wird ihr Anliegen in den entsprechenden Gremien bei der Stadt Nordhorn unterstützen. Auch begrüßt sie die Initiative des CDU-Landtagsabgeordneten Friedrich Kethorn, das Land Niedersachsen auf seine Pflicht hinzuweisen, für einen verkehrsgerechten Ausbau der Landesstraße 45 zu sorgen.

Facebook