Umgestaltung des Bahnhofs für Überprüfung der Buslinien nutzen

Im Zuge der Umgestaltung des Nordhorner Bahnhofs regt der CDU-Ortsverband Nordhorn-Nord auch eine Überprüfung der Buslinien an. Vor allem die Schulbusverbindungen im ländlichen Teil Nordhorns sollten dringend überprüft werden, ist sich der CDU-Vorstand einig. Grund hierfür ist, dass die Schüler zum Teil sehr lange Schulwegzeiten haben. Vor allem aber sei es nicht hinnehmbar, dass die Schulkinder nicht rechtzeitig zum Unterricht in der Schule sind, da die Busse erst nach Schulbeginn ankommen.

In einem Gespräch der CDU-Vertreter mit Anwohnern aus Bimolten, Hohenkörben und Bookholt wurden die Themen des ländlichen Raumes in Nordhorn diskutiert. Eines der Hauptanliegen war dabei eine Verbesserung der Busanbindungen.

Nach Ansicht der CDU sollte im Zuge der Bahnhofsneugestaltung auch die Planung der Buslinien verbessert werden. Viele Eltern im Außenbereich bringen an vielen Tagen ihre Kinder selbst zur Schule, damit sie auch rechtzeitig am Unterricht teilnehmen können. Vor allem wenn Klausuren geschrieben werden, müssen die Kinder gebracht werden, damit sie auch die volle Zeit für die Klassenarbeiten zur Verfügung haben. Wenn sie mit dem Bus fahren, so berichteten Anwohner, würden sie regelmäßig zu spät kommen und wertvolle Unterrichtszeit verpassen. Dies ist für alle Beteiligten eine mehr als unglückliche Situation, die nach Ansicht der CDU dringend verbessert werden muss.