CDU Nordhorn: Ja zur Sanierung der Weddigenstraße

Vertreter der CDU mit Anwohnern der Weddigenstraße in 2016.

Die CDU Nordhorn hat kürzlich im Stadtentwicklungsausschuss ihre Haltung zur Sanierung der Weddigenstraße bekräftigt. „Wir setzen uns seit dem Jahr 2016 für eine schnelle Sanierung der Straße ein“, so Susanne Dittmann und Gert Lödden aus der CDU Fraktion. Nachdem trotz eines Mehrheitsbeschlusses im Rat schon 2017 eine so genannte Verpflichtungsermächtigung in den Haushalt eingestellt wurde, wird nach Auskunft der CDU erst jetzt mit den Planungen begonnen. „Wir hätten uns einen schnelleren Ablauf gewünscht“, so Dittmann weiter, die auf einen weiteren Antrag der CDU aus August 2017 verweist. „Dort wollten wir per Beschluss die Verwaltung auffordern, die Verpflichtungsermächtigung, die im Haushalt 2017 steht, zu nutzen. Idee war, dass die Verwaltung frühzeitig ausschreiben und so Kosten sparen kann“, erläutert Andre Mülstegen, Fraktionsvorsitzender der CDU Nordhorn. Mit diesem Antrag konnte sich die CDU jedoch nicht durchsetzen. „Für die Verpflichtungsermächtigung im Haushalt 2017 waren eigentlich alle Fraktionen " für die tatsächliche Umsetzung dann nicht mehr“, erinnert sich Mülstegen.
Die CDU will nun jedoch bei dem Projekt „Weddigenstraße“ nach vorne blicken und das Projekt weiter aktiv begleiten. „Die Anwohnerversammlung hat kürzlich stattgefunden“, berichtet Dittmann, die an dieser Veranstaltung für die CDU teilgenommen hat. Dittmann betont: „Dies als die beste Form der Bürgerbeteiligung“. „Nach Auskunft der Stadtverwaltung im Stadtentwicklungsausschuss hat sich eine klare Mehrheit der Anwohner bei dieser Veranstaltung für einen Vorschlag zur Sanierung ausgesprochen“, so Lödden. „Zeitnah sollen die Arbeiten ausgeschrieben werden, sodass die Sanierung im Jahr 2019 abgeschlossen ist“, freut sich Mülstegen. „Später als erhofft und von uns beantragt " aber was lange währt, wird endlich gut“ beschreibt Mülstegen abschließend die Bemühungen seiner Fraktion für die Sanierung der Weddigenstraße.