CDU informiert sich über Stand der Dorferneuerung in Frenswegen, -Frensdorf und Frensdorfer Haar

Die CDU Ortsverbände Nordhorn-West und Nordhorn-Nord unter ihren Vorsitzenden Dr. Denis Herold und Dr. Nils Kramer haben sich im Kloster Frenswegen über den Stand der Dorferneuerung in den Stadtteilen Frenswegen, Frensdorf und Frensdorfer Haar informiert. Zu Beginn konnten die Teilnehmer das neu umgebaute Kloster von innen und auß

en erleben. Geschäftsführerin Uta Tettenborn führte durch die neugestalteten Räume, stellte das neue Nutzungskonzept sowie die Pläne für das Außengelände vor. Gerade im Außenbereich soll nicht nur in der Gartengestaltung, sondern auch für eine optimale Erreichbarkeit des Klosters für gehbehinderte Personen einiges verändert werden.
Anschließend stellten der Vorsitzende des Dorferneuerungsausschusses Lambert Rakers und sein Stellvertreter Andreas Berling die Pläne und Maßnahmen der Dorferneuerung vor. mehr…

CDU Nordhorn-West besucht Grafschafter Technologiezentrum und Grafschafter Nachrichten

Dem Vorstand des CDU-Ortsverbandes Nordhorn-West sind gute Kontakte zu den ansässigen Firmen, Einrichtungen, Vereinen und Schulen sehr wichtig. Nach einer Reihe von Schulbesuchen waren die Kommunalpolitiker kürzlich zu Gast im Grafschafter Technologiezentrum. Die Geschäftsführerin, Frau Heike Dorenz, berichtete über die Aufgaben, Serviceangebote und Ergebnisse des gemeinsamen Unternehmens der Stadt Nordhorn, des Landkreises Grafschaft Bentheim und der Kreissparkasse Grafschaft Bentheim zu Nordhorn. Das Grafschafter TechnologieZentrum wurde 1985 als Instrument der regionalen Wirtschaftsförderung gegründet. Es bietet Raum für die Umsetzung einer Geschäftsidee, für den Start in die Selbstständigkeit und ein geeignetes Umfeld für eine Existenzgründung. Bislang wurden 146 Unternehmen vom Grafschafter TechnologieZentrum betreut, in den Unternehmen sind während der Mietzeit 600 Arbeitsplätze entstanden. Dazu der Vorsitzende der CDU, Denis Herold: „Dort wird hervorragende Arbeit für Unternehmensgründer und somit für die ganze Grafschaft geleistet. Weiter so!“ Am Beispiel des jungen Unternehmensgründers Tobias Westphal, der von der Einrichtung seines Büros als Kraftfahrzeugsachverständiger im Technologiezentrum berichtete, wurde deutlich, wie gut die Unterstützung vor Ort funktioniert. mehr…

Gruppe CDU/FDP: Ersatz für Hallenbad schnellst möglichst umsetzen!

Nach Ansicht der CDU/FDP-Gruppe im Rat der Stadt Nordhorn ist der Schock in der Bevölkerung über den Brand des Hallenbades am Stadtring am 12. September nach wie vor sehr tief. Von den dadurch entstandenen erheblichen Beeinträchtigungen seien fast alle Einwohner von Nordhorn betroffen, so die Gruppe. Die Liste der Betroffenen sei sehr lang und äußerst vielschichtig. mehr…

So machen wir das. Für Niedersachsen.

Umgestaltung des Bahnhofs für Überprüfung der Buslinien nutzen

Im Zuge der Umgestaltung des Nordhorner Bahnhofs regt der CDU-Ortsverband Nordhorn-Nord auch eine Überprüfung der Buslinien an. Vor allem die Schulbusverbindungen im ländlichen Teil Nordhorns sollten dringend überprüft werden, ist sich der CDU-Vorstand einig. Grund hierfür ist, dass die Schüler zum Teil sehr lange Schulwegzeiten haben. Vor allem aber sei es nicht hinnehmbar, dass die Schulkinder nicht rechtzeitig zum Unterricht in der Schule sind, da die Busse erst nach Schulbeginn ankommen. mehr…

Grafschafter CDU-Kreisvorstand nominiert Albert Stegemann für Bundestagskandidatur

Bild: Grafschafter CDU

Die Grafschafter CDU wird mit einem eigenen Kandidaten bei der Urwahl zur Nominierung eines Bundestagskandidaten antreten: Dafür hat der CDU-Kreisvorstand in seiner gestrigen Sitzung den 36-jährigen Landwirt Albert Stegemann aus Ringe nominiert. Stegemann, der sechs Jahre Bezirksvorsitzender der Jungen Union Osnabrück-Emsland war, ist seit Anfang des Jahres Ortsvorsitzender des CDU-Samtgemeindeverbandes Emlichheim. mehr…

CDU-Fraktion: Klarheit für den Fachbereich Kultur schaffen!

Verunsicherung nutzt keinem
Die Nordhorner CDU-Fraktion ist besorgt über die Entwicklung im Kulturbereich. Nach dem Machtwort der Kreis-SPD für den Erhalt des Fachbereiches Kultur sind die Würfel aus Sicht der CDU nun gefallen und sie erwartet, dass die Nordhorner SPD die Dinge jetzt in diese Richtung entwickeln wird. „Diese Uneinigkeit schadet der Sache!“, so der Fraktionsvorsitzende Andre Mülstegen gegenüber den GN. „Das Thema ist viel zu wichtig, als das damit eine Sommerloch-Diskussion geführt wird“, so Mülstegen wei-ter. Seit der Bekanntgabe des Weggangs von Cornelia Baumann sind nun schon fast vier Wochen vergangen, in denen nichts passiert ist. Umso länger diese Zeit andau-ert, desto mehr wird spekuliert und Gerüchte schießen ins Kraut. Das führt zu Verunsi-cherung bei den Kulturschaffenden und Angestellten der Stadt. mehr…

CDU Nordhorn, Junge Union und Frauen Union fordern: „Großraumkino muss endlich kommen!“

Nach Informationen der CDU Nordhorn, der Jungen Union  Nordhorn (JU NOH) und der Frauen Union Nordhorn (FU NOH) haben mehrere Investoren und Betreiber konkretes Interesse daran, ein Großraumkino in Nordhorn zu errichten. Als möglicher Standtort ist der Heseper Weg gegenüber vom Pier 99 im Gespräch. Das Gelände gehört derzeit noch der GEWO.

Für den Vorstand Peter Skutta, Martin Tolhuysen und Susanne Dittmann von der CDU Nordhorn, steht fest, dass dies wohl vorerst eine einmalige Chance für die Wasserstadt Nordhorn sein wird, ein Großraumkino in der Grafschafter Kreisstadt anzusiedeln und dies auch noch an einem Ort der es ermöglicht, dass Kino mit in die Vermarktung der Wasserstadt Nordhorn einzubeziehen. Auch Malte Kramer, Vorsitzender der JU NOH, appelliert an die Stadtverwaltung, die Möglichkeit zu ergreifen und damit im Freizeitangebot endlich mit Städten wie Lingen oder Gronau gleichzuziehen. mehr…

CDU will das textile Erbe bewahren

Geplante Straßen nach Gebäudeteilen von ehemals Rawe benennen
Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Nordhorn und der Stadtverband der CDU wollen die  westlich des Stadtrings im neuen Baugebiet „RAWE-West“ entstehenden fünf neuen Straßen nach Gebäudeteilen und Funktionen des ehemaligen Textilbetriebes „RAWE“ benennen und damit die Verwaltungsvorlage unterstützen.  Andere Vorschläge, diese Straßen nach Personen zu benennen, werden von ihr abgelehnt. Diesen einstimmigen Fraktionsbeschluss gab ihr Vorsitzender Andre Mülstegen in einer Pressemitteilung bekannt.
Mit dieser Auffassung unterstützt die CDU mehr…

CDU-Nordhorn-West spielt Boule

boule1Am Freitag hatte der CDU-Orstverband Nordhorn-West zu einem Boule-Turnier auf den Sportplatz des SV Waldsturm Frensdorf eingeladen. Bei trockenem Wetter wurden zwei Boule Sieger ausgespielt: In der Männerwertung siegte Theo Borgmann, in der Frauenwertung Marianne Brandt. In gemütlicher Rund wurde auch das tagespolitische Geschehen angeregt diskutiert. Zu Gast war hierzu der MdL Reinhold Hilbers. mehr…