CDU und JU disktuierten mit Mitgliedern Haushaltsplanentwurf 2016

image3Beschluss der CDU/FDP-Gruppe gegen die vorgeschlagene Steuererhöhung findet Zustimmung
Auf einer gemeinsamen Versammlung von JU und CDU wurden die Mitglieder der Nordhorner Christdemokraten über den Haushaltsplanentwurf 2016 informiert, der aktuell in den Gremien der Stadt Nordhorn diskutiert wird.
Im Rahmen einer Präsentation zu den wesentlichen Kennzahlen des Haushaltes stellte der Stadtverbandsvorsitzende Andre Mülstegen auch die wesentlichen Beschlüsse der CDU/FDP-Gruppe vor, die in den nächsten Wochen in den Gremien diskutiert werden sollen. mehr…

Der CDU-Ortsverband Nordhorn-West war zu Gast bei der Firma Natursteinwerk Monser.

P1030855Das Unternehmen wurde bereits 1923 gegründet und ist inzwischen einer der größten Naturstein-Anbieter in Norddeutschland. Seit 1951 hat das Unternehmen seinen Sitz in Nordhorn. Von der Bodenfliese bis zur aufwändig gestalteten Skulptur verarbeiten die 60 Mitarbeiter jährlich mehr als 1000 Tonnen Naturstein " sei es als Baustoff, zur Innenausstattung, zur Dekoration, zur Gartengestaltung oder auch zur Restauration historischer Gebäude und Denkmäler. mehr…

CDU/FDP-Gruppe beantragt WLAN in der Innenstadt

wifi-647215__180Antrag der CDU-/FDP-Gruppe im Rat der Stadt Nordhorn
Beschlussvorschlag:

Wir beantragen hiermit die Aufnahme des Tagesordnungspunktes „Kostenfreier WLAN-Zugang in der Innenstadt und in anderen geeigneten Bereichen der Stadt“ in der nächsten Sitzung des Ausschusses Wirtschaft und Tourismus.  
Gleichzeitig wird die Verwaltung beauftragt, die Einführung von kostenfreiem WLAN-Zugang in der Innenstadt Nordhorn vorzubereiten und bis spätestens Ende des Jahres 2015 der Politik hierzu einen Beschlussvorschlag vorzulegen.
Begründung:
Die CDU/FDP-Gruppe im Rat der Stadt Nordhorn hat wiederholt in den letzten Monaten in Form von Anträgen und Anfragen den Wunsch vorgetragen, in der Innenstadt von Nordhorn ein kostenloses WLAN-Angebot zu erhalten. mehr…

CDU Nordhorn stellt facebook-Auftritt und Smartphone-App vor

Bild_App-PM„Der Kontakt zu den Bürgern Nordhorns hat für unsere tägliche Arbeit höchste Priorität“, so der CDU-Vorsitzender Andre Mülstegen bei der Präsentation der neuen facebook-Seite. Die komplett überarbeitete Präsenz im beliebten sozialen Netzwerk bietet allen Interessierten verschiedene relevante Informationen in einer leicht zugänglichen Struktur. Ziel der CDU Nordhorn ist es, die bereits in der Vergangenheit umfangreichen Informationen nicht nur auf der Homepage, sondern auch über andere Kanäle möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern digital zur Verfügung zu stellen. Gert Lödden, Pressesprecher des Stadtverbandes der CDU: „Aus diesem Grund haben wir uns auch für die Programmierung einer Smartphone-App entschieden, die sämtliche Inhalte der CDU Nordhorn übersichtlich und aktuell auf allen gängigen mobile Endgeräten anzeigt “.  mehr…

CDU Nordhorn ehrt Mitglieder für langjährige Treue

Georg Brünink (Ehrung für 50 Jahre Mitgliedschaft), Dirk Störtländer (25 Jahre), Magret Wissing (40 Jahre), Heinrich Peppenhorst (40 Jahre), Ursula Goldberg (50 Jahre), André Mülstegen (Vorsitzender CDU Nordhorn), Dr. Klaus Röhl (40 Jahre), Gert Boermann (40 Jahre), Marc Gottschlag (stellv. Vorsitzender CDU Nordhorn) und Susanne Dittmann (stellv. Vorsitzende CDU Nordhorn)

Georg Brünink (Ehrung für 50 Jahre Mitgliedschaft), Dirk Störtländer (25 Jahre), Magret Wissing (40 Jahre), Heinrich Peppenhorst (40 Jahre), Ursula Goldberg (50 Jahre), André Mülstegen (Vorsitzender CDU Nordhorn), Dr. Klaus Röhl (40 Jahre), Gert Boermann (40 Jahre), Marc Gottschlag (stellv. Vorsitzender CDU Nordhorn) und Susanne Dittmann (stellv. Vorsitzende CDU Nordhorn)

Die CDU Nordhorn hat kürzlich Mitglieder für ihre langjährige Treue und Verbundenheit zur CDU, die meisten davon sogar zur CDU Nordhorn, geehrt. Der Stadtverbandsvorsitzender Andre Mülstegen erinnerte in seiner Dankesrede, dass es nicht selbstverständlich sei, sich ehrenamtlich in einer politischen Partei zu engagieren und verwies dabei auf einen Spruch von Wilhelm Busch: „Willst Du froh und glücklich leben, laß kein Ehrenamt dir geben“. Dass die geehrten Mitglieder trotzdem so lang und auf verschiedene Weise politisch aktiv sind, verdiene, so Mülstegen „Respekt der versammelten Nordhorner Christdemokraten“. Diesen Respekt erwiesen die erschienenen Mitglieder der CDU mit entsprechendem Applaus. Für die jüngeren Teilnehmer der Jahreshauptversammlung war insbesondere die Schilderung der Situationen der geehrten Mitglieder interessant, die zu einem Eintritt in die CDU geführt haben. Ob RAF oder Mauerfall " verschiedene historische Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte sind der Grund dafür, dass sich Menschen in der Nordhorner CDU engagieren wollten und noch heute wollen. mehr…

CDU Nordhorn: Ampelanlage am Stadtring / Frensdorfer Ring nicht fahrradfreundlich

Auch Höchstgeschwindigkeit an der NINO-Allee muss diskutiert werden
Die jüngsten Entwicklungen am Kreuzungsbereich der Denekamper Straße beunruhigt die CDU Nordhorn. Besonders nach der Ankündigung in den GN, dass die Stadt Nordhorn am Klimaradeln teilnimmt, muss aus Sicht der Nordhorner Christdemokraten über die Situation für Radfahrer und auch Fußgänger an der neuen Ampelkreuzung Stadtring/Frensdorfer Ring/Denekamper Straße gesprochen werden. Wir begrüßen die Teilnahme der Stadt Nordhorn an dem Projekt "Ein gutes Klima auf der Fietse" ausdrücklich – müssen aber feststellen, dass an bestimmten Punkten in Nordhorn in den letzten Monaten neue Gefahrenpunkte für Radfahrer geschaffen wurden, so der CDU Stadtverbandsvorstand. mehr…

CDU/FDP: Die Wasserstadt benötigt schiffbare Kanäle

IMG_2015.JPGEms-Vechte-Kanal für Hobby- und Tourismusschifffahrt wichtig
Die CDU/FDP-Gruppe im Rat der Stadt setzt sich seit Jahren entsprechend dem städtischen Leitbild für die touristische Entwicklung der Wasserstadt Nordhorn ein. Nach ihrer Meinung bieten sich die verschiedenen Wasserläufe der Vechte und der Kanäle sowie der Vechtesee inmitten der Stadt dafür hervorragend an. Die stets immer mehr zunehmende Nutzung des vorhandenen Wasserpotentials von Einheimischen und Touristen beweisen das vielseitige Interesse der Bevölkerung am Wasser. mehr…

CDU/FDP-Gruppe erwägt LKW-Durchfahrtsverbot für den Gildehauser Weg.

„Nur dadurch wird der Gildehauser Weg attraktiver“
Die Stadt Nordhorn bemüht sich seit einigen Jahren, die Blanke als den größten Nordhorner Stadtteil durch geeignete städtebauliche Vorgaben und Maßnahmen für die Zukunft attraktiver zu gestalten. Gegenwärtig zeigt es sich, dass vor allem die geringe Größe der Häuser, die hohe Dichte und der Mangel an Grünflächen und Stellplätzen sehr problematisch sind. Aus diesem Grunde gibt es das sogenannte Stadtumbaugebiet Blanke, das mit Hilfe von Bundes- und Stadtmitteln und staatlich geförderte Privatmaßnahmen nach und nach die städtebaulichen Möglichkeiten verbessern soll. mehr…

CDU und JU fordern erneut freien WLAN-Zugang

wifi-640404_1280Volken und Lödden: „Großer Erfolg in anderen Städten“

Mit einem gewissen Neid schauen CDU und JU beim Thema Internetzugang auf andere Städte in der Region. Sie verweisen auf Städte, in denen in jüngster Zeit durch einen freien WLAN-Zugang für einen flotten Internetzugang gesorgt wurde. Zum Beispiel stehen im Ortsteil Hiltrup in der Westfalen-Metropole Münster sowie in Aurich seit einigen Tagen freie Internet-Zugänge zur Verfügung. Davon profitieren die dortigen Bürger, die kostenlos surfen können, weil ein gemeinsames WLAN-Netz mit Telekommunikationsanbieter und durch Initiativen und durch Kaufleute geschaffen werden konnte.  mehr…

CDU/FDP-Gruppe begrüßt Bönemann als neuen VVV-Geschäftsführer

"Der VVV-Vorstand hat eine gute Wahl getroffen“
Die CDU/FDP-Gruppe im Rat der Stadt Nordhorn begrüßt die Nachricht, wonach der VVV-Vorstand Matthias Bönemann zum neuen Geschäftsführer des „VVV Stadt- und Citymarketing Nordhorn e.V.“ gewählt hat. Bönemann ist bei der Stadt Nordhorn als langjähriger Abteilungsleiter Sport und seit einiger Zeit auch für die Schulen beschäftigt. Dem Vernehmen nach soll er einstimmig gewählt worden sein und zum 1. September 2015 seine neue Aufgabe übernehmen.
„Wir freuen uns sehr über diese vom VVV-Vorstand gut getroffene Wahl. Nach unserer Auffassung bringt der Gewählte alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit an der Spitze des VVV mit. mehr…