Archiv der Kategorie: Stadtverband

Der CDU Nordhorn ist die Entwicklung der Lindenallee und der umliegenden Wohnbereiche ein wichtiges Anliegen.

lindenalleeEinkaufsgewohnheiten verändern sich und in Folge dessen geht die Bedeutung der Lindenallee als Einkaufsstraße immer weiter zurück. Dies belegt auch das neu aufgestellte Einzelhandels- und Zentrenkonzept der Stadt Nordhorn, welches die Lindenallee als einen Nahversorgungsbereich einstuft. Die CDU Nordhorn hält es gleichwohl für dringend geboten, dass die Einkaufsstraße Lindenallee als Zentrum des Stadtteils Blumensiedlung städtebaulich und gestalterisch aufgewertet wird.

Vertreter der IG Lindenallee haben im Austausch mit CDU/FDP-Kommunalpolitikern ihre Vorstellungen bezüglich einer Weiterentwicklung des Gebietes benannt. Danach müsse der bevölkerungsstarke Raum in den Wohngebieten zwischen dem Westen der Denekamper Straße und nördlich des Ootmarsumer Wegs als Nahversorgungszentrum städtebaulich durch eine neue Bauleitplanung neu aufgestellt werden, ohne mit dem innerstädtischen Zentrum zu konkurrieren. Auch müsse die Lindenallee gestalterisch mit der Schaffung von Platzcharaktern aufgewertet werden, um dadurch die Aufenthaltsqualität zu steigern. Ferner müssten mehr Parkplätze geschaffen werden. Die Vertreter der IG Lindenallee wünschten die Abhaltung von regelmäßigen Wochenmärkten, wie sie in der Innenstadt und in der Blanke erfolgreich durchgeführt werden.

Um gemeinsam mit allen Beteiligten und Interessierten mögliche Maßnahmen und Wege zur „Aufwertung der Lindenallee“ zu erörtern, laden wir Sie herzlich zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung ein.

Der Termin findet statt am

Dienstag, den 16.04.2013 um 19:00 Uhr
Hotel Mack, Denekamper Straße

Wir würden uns freuen, Sie an diesem Tag begrüßen zu dürfen. Sie dürfen auch gerne weitere interessierte Personen mitbringen.
Da für die Organisation die ungefähre Teilnehmerzahl benötigen, wären wir für eine Anmeldung per Anruf oder per E-Mail dankbar.

CDU-Ortsverband Nordhorn-West besucht die Vechtetalschule

Vor einigen Tagen hat der Vorstand der CDU Nordhorn-West die Vechtetalschule besucht, da den Kommunalpolitikern ein guter Draht zu den Schulen vor Ort wichtig ist. Die Schulleiterin Frau Hertrampf-Müller informierte die CDU-Vertreter ausführlich über den Schulalltag, die räumliche Unterbringung und das pädagogische Konzept. Ein weiteres Thema waren die Herausforderungen durch die Inklusion.

Die Förderschule Geistige Entwicklung hält ein breites sonderpädagogisches und therapeutisches Angebot für geistig und mehrfachbehinderte Schülerinnen und Schüler bereit und bietet besondere Hilfen bei der Entwicklung von Bewegung, Sprache, Wahrnehmung und Handeln. Sie gehört zu den allgemein bildenden Schulen in der Trägerschaft des Landkreises Grafschaft Bentheim mehr…

CDU informiert sich über Stand der Dorferneuerung in Frenswegen, -Frensdorf und Frensdorfer Haar

Die CDU Ortsverbände Nordhorn-West und Nordhorn-Nord unter ihren Vorsitzenden Dr. Denis Herold und Dr. Nils Kramer haben sich im Kloster Frenswegen über den Stand der Dorferneuerung in den Stadtteilen Frenswegen, Frensdorf und Frensdorfer Haar informiert. Zu Beginn konnten die Teilnehmer das neu umgebaute Kloster von innen und auß

en erleben. Geschäftsführerin Uta Tettenborn führte durch die neugestalteten Räume, stellte das neue Nutzungskonzept sowie die Pläne für das Außengelände vor. Gerade im Außenbereich soll nicht nur in der Gartengestaltung, sondern auch für eine optimale Erreichbarkeit des Klosters für gehbehinderte Personen einiges verändert werden.
Anschließend stellten der Vorsitzende des Dorferneuerungsausschusses Lambert Rakers und sein Stellvertreter Andreas Berling die Pläne und Maßnahmen der Dorferneuerung vor. mehr…

CDU Nordhorn-West besucht Grafschafter Technologiezentrum und Grafschafter Nachrichten

Dem Vorstand des CDU-Ortsverbandes Nordhorn-West sind gute Kontakte zu den ansässigen Firmen, Einrichtungen, Vereinen und Schulen sehr wichtig. Nach einer Reihe von Schulbesuchen waren die Kommunalpolitiker kürzlich zu Gast im Grafschafter Technologiezentrum. Die Geschäftsführerin, Frau Heike Dorenz, berichtete über die Aufgaben, Serviceangebote und Ergebnisse des gemeinsamen Unternehmens der Stadt Nordhorn, des Landkreises Grafschaft Bentheim und der Kreissparkasse Grafschaft Bentheim zu Nordhorn. Das Grafschafter TechnologieZentrum wurde 1985 als Instrument der regionalen Wirtschaftsförderung gegründet. Es bietet Raum für die Umsetzung einer Geschäftsidee, für den Start in die Selbstständigkeit und ein geeignetes Umfeld für eine Existenzgründung. Bislang wurden 146 Unternehmen vom Grafschafter TechnologieZentrum betreut, in den Unternehmen sind während der Mietzeit 600 Arbeitsplätze entstanden. Dazu der Vorsitzende der CDU, Denis Herold: „Dort wird hervorragende Arbeit für Unternehmensgründer und somit für die ganze Grafschaft geleistet. Weiter so!“ Am Beispiel des jungen Unternehmensgründers Tobias Westphal, der von der Einrichtung seines Büros als Kraftfahrzeugsachverständiger im Technologiezentrum berichtete, wurde deutlich, wie gut die Unterstützung vor Ort funktioniert. mehr…

So machen wir das. Für Niedersachsen.

Umgestaltung des Bahnhofs für Überprüfung der Buslinien nutzen

Im Zuge der Umgestaltung des Nordhorner Bahnhofs regt der CDU-Ortsverband Nordhorn-Nord auch eine Überprüfung der Buslinien an. Vor allem die Schulbusverbindungen im ländlichen Teil Nordhorns sollten dringend überprüft werden, ist sich der CDU-Vorstand einig. Grund hierfür ist, dass die Schüler zum Teil sehr lange Schulwegzeiten haben. Vor allem aber sei es nicht hinnehmbar, dass die Schulkinder nicht rechtzeitig zum Unterricht in der Schule sind, da die Busse erst nach Schulbeginn ankommen. mehr…

Grafschafter CDU-Kreisvorstand nominiert Albert Stegemann für Bundestagskandidatur

Bild: Grafschafter CDU

Die Grafschafter CDU wird mit einem eigenen Kandidaten bei der Urwahl zur Nominierung eines Bundestagskandidaten antreten: Dafür hat der CDU-Kreisvorstand in seiner gestrigen Sitzung den 36-jährigen Landwirt Albert Stegemann aus Ringe nominiert. Stegemann, der sechs Jahre Bezirksvorsitzender der Jungen Union Osnabrück-Emsland war, ist seit Anfang des Jahres Ortsvorsitzender des CDU-Samtgemeindeverbandes Emlichheim. mehr…

CDU Nordhorn, Junge Union und Frauen Union fordern: „Großraumkino muss endlich kommen!“

Nach Informationen der CDU Nordhorn, der Jungen Union  Nordhorn (JU NOH) und der Frauen Union Nordhorn (FU NOH) haben mehrere Investoren und Betreiber konkretes Interesse daran, ein Großraumkino in Nordhorn zu errichten. Als möglicher Standtort ist der Heseper Weg gegenüber vom Pier 99 im Gespräch. Das Gelände gehört derzeit noch der GEWO.

Für den Vorstand Peter Skutta, Martin Tolhuysen und Susanne Dittmann von der CDU Nordhorn, steht fest, dass dies wohl vorerst eine einmalige Chance für die Wasserstadt Nordhorn sein wird, ein Großraumkino in der Grafschafter Kreisstadt anzusiedeln und dies auch noch an einem Ort der es ermöglicht, dass Kino mit in die Vermarktung der Wasserstadt Nordhorn einzubeziehen. Auch Malte Kramer, Vorsitzender der JU NOH, appelliert an die Stadtverwaltung, die Möglichkeit zu ergreifen und damit im Freizeitangebot endlich mit Städten wie Lingen oder Gronau gleichzuziehen. mehr…

CDU will das textile Erbe bewahren

Geplante Straßen nach Gebäudeteilen von ehemals Rawe benennen
Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Nordhorn und der Stadtverband der CDU wollen die  westlich des Stadtrings im neuen Baugebiet „RAWE-West“ entstehenden fünf neuen Straßen nach Gebäudeteilen und Funktionen des ehemaligen Textilbetriebes „RAWE“ benennen und damit die Verwaltungsvorlage unterstützen.  Andere Vorschläge, diese Straßen nach Personen zu benennen, werden von ihr abgelehnt. Diesen einstimmigen Fraktionsbeschluss gab ihr Vorsitzender Andre Mülstegen in einer Pressemitteilung bekannt.
Mit dieser Auffassung unterstützt die CDU mehr…

CDU-Nordhorn-West spielt Boule

boule1Am Freitag hatte der CDU-Orstverband Nordhorn-West zu einem Boule-Turnier auf den Sportplatz des SV Waldsturm Frensdorf eingeladen. Bei trockenem Wetter wurden zwei Boule Sieger ausgespielt: In der Männerwertung siegte Theo Borgmann, in der Frauenwertung Marianne Brandt. In gemütlicher Rund wurde auch das tagespolitische Geschehen angeregt diskutiert. Zu Gast war hierzu der MdL Reinhold Hilbers. mehr…