Dunkelampel an der Kreisstraße unmittelbar am Sportgelände des Heseper SV

Im Rahmen der aktuell anstehenden Haushaltsdiskussion im Rat der Stadt Nordhorn wird die CDU Nordhorn im nächsten Verkehrs- und Umweltausschuss vorschlagen, einen Ansatz in Höhe von 50.000 EUR für eine Dunkelampel an der Kreisstraße Emsbürener Straße, Ecke Dorfkrugstraße in den Haushalt aufzunehmen.

„Die Straße ist eine Kreisstraße“, so Malte Kramer, Sprecher der CDU im Verkehrs- und Umweltausschuss. Der Landkreis hat bereits geprüft, ob es sich hier um einen Unfallschwerpunkt handelt, dies wurde jedoch nach Beurteilung von Verkehrsexperten verneint. „Aus verkehrsrechtlicher Sicht zwingend notwendig ist diese Ampel somit nicht“, erläutert Kramer.

Gleichwohl hält die CDU diese Ampel nach einem Gespräch mit Verantwortlichen des Heseper SV für sinnvoll. „Der Heseper SV ist ein aufstrebender Sportverein, der viele Interessierte jenseits der Emsbürener Straße anlockt“, so Michael Rilke, Fraktionsvorsitzender der CDU. Nach Ansicht der CDU stellt die Emsbürener Straße für viele Radfahrer eine gefährliche Überquerung dar. „Neben hoher Geschwindigkeit erschwert hier auch die Kurve den Übergang der teilweise auch älteren Besucher des Sportvereins über die Emsbürener Straße“, so Kramer und Rilke.

Nach Auskunft der CDU hat der Landkreis Grafschaft Bentheim bereits signalisiert, sich an einer Finanzierung einer Dunkelampel zu beteiligen. „Wir hoffen, dass auch die anderen Fraktionen die Notwendigkeit einer solchen Dunkelampel sehen“, so die CDU abschließend. Würde der Vorschlag der CDU angenommen werden, sollten sich nach dem Wortlaut des Antrages die Verwaltungen von Stadt und Landkreis zeitnah treffen, um Modalitäten der Installation einer Dunkelampel zu erörtern.