Deutsche aus Russland und Nordhorn an einem Tisch

"Es ist höchste Zeit, dass mehr als bisher Deutsche aus Russland und Nordhorn gemeinsam an einem Tisch sitzen. Ziel dieser Gespräche sollte sein, sich besser kennen zu lernen und sich gegenseitig zu verstehen. Dabei müssen Kenntnisse über die geschichtliche Entwicklung und zum Teil unterschiedlichen Lebensgewohnheiten gegenseitig ausgetauscht werden. Nur dadurch können Probleme im Zusammenleben miteinander von Menschen aus unterschiedlichen Herkunften gar nicht erst auftreten oder entstandene Vorurteile beseitigt werden," so Erika Meier-Schinke, CDU-Bürgermeisterkandidatin von Nordhorn, zu Beginn eines Treffens des CDU-Arbeitskreises "Deutsche aus Russland und Deutsche aus Nordhorn".


Im Mittelpunkt des gemeinsamen Gespräches von Mitgliedern des CDU-Stadtverbandes mit Dr. Waldemar Krieger aus Meppen und Alexander Rudi aus Nordhorn von der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e. V. stand die intensive Suche nach praktischen Möglichkeiten, die eine noch bessere Integration der Russland-Deutschen in die Nordhorner Bevölkerung bewirken könnte. Dabei stellten die Gesprächspartner übereinstimmend fest, dass sich nur durch eine gezielte und umfassende Integrationsarbeit unbeschadet unterschiedlicher Herkunft, Kulturen und Vergangenheit die Chancen zu einer gemeinsamen Basis für Einwanderer und Einheimische verbessern werden. Nach ihrer Ansicht kommt es dabei in erster Linie darauf an, durch verstärkte Informationen voneinander das gegenseitige Verstehen zu ermöglichen. Dazu gehört in erster Linie eine umfassende Information und Aufarbeitung über die unterschiedlichen Entwicklungen, Kulturen und Rechtssysteme, die die Deutschen aus Nordhorn und Russland in der Vergangenheit unabhängig voneinander erlebt haben. Das könnte in Form von Ausstellungen, Seminaren, Gesprächskreisen oder durch gemeinsame Projekte in Schulen geschehen. Ferner ist eine Sprachförderung zum Abbau von Sprachdefiziten erforderlich, weil die deutsche Sprache eine Voraussetzung einer umfassenden Integration in die deutsche Zivilgesellschaft ist.