CDU/FDP-Gruppe beantragt WLAN in der Innenstadt

wifi-647215__180Antrag der CDU-/FDP-Gruppe im Rat der Stadt Nordhorn
Beschlussvorschlag:

Wir beantragen hiermit die Aufnahme des Tagesordnungspunktes „Kostenfreier WLAN-Zugang in der Innenstadt und in anderen geeigneten Bereichen der Stadt“ in der nächsten Sitzung des Ausschusses Wirtschaft und Tourismus.  
Gleichzeitig wird die Verwaltung beauftragt, die Einführung von kostenfreiem WLAN-Zugang in der Innenstadt Nordhorn vorzubereiten und bis spätestens Ende des Jahres 2015 der Politik hierzu einen Beschlussvorschlag vorzulegen.
Begründung:
Die CDU/FDP-Gruppe im Rat der Stadt Nordhorn hat wiederholt in den letzten Monaten in Form von Anträgen und Anfragen den Wunsch vorgetragen, in der Innenstadt von Nordhorn ein kostenloses WLAN-Angebot zu erhalten.Leider führten nach bisherigen Angaben der Stadtverwaltung die mit potentiellen Anbietern geführten Gespräche noch nicht zu abschließenden Ergebnissen.
Nun schauen wir mit einem gewissen Neid beim Thema Internetzugang auf andere Städte. Wir verweisen auf Städte, in denen in jüngster Zeit durch freies WLAN für einen flotten Internetzugang gesorgt wurde. Zum Beispiel steht im Ortsteil Hiltrup in der Westfalen-Metropole Münster seit einigen Monaten ein freier Internet-Zugang zur Verfügung. Auch wurde vor einigen Monaten in der Innenstadt der Kreisstadt Aurich das „Internet für jedermann“ frei geschaltet. In der Nachbarstadt Schüttorf und in anderen Gemeinden im Landkreis ist das ebenfalls ein gegenwärtiges Thema.
Von dieser technischen Möglichkeit profitieren die dortigen interessierten Bürger, die kostenlos surfen können, weil ein gemeinsames WLAN-Netz mit Hilfe der Telekom oder eines anderen Anbieters und durch Initiativen, insbesondere der Kaufleute, geschaffen werden konnte. Dadurch muss sich der Nutzer nicht stets wieder neu einwählen, wenn er durch die Stadt bummelt.
Hierzu soll die Stadtverwaltung in Kooperation mit dem VVV-Stadtmarketing und den Innenstadtkaufleuten ein tragfähiges Konzept erarbeiten. Darüber hinaus müssen sowohl Investitions- als auch laufende Kosten ermittelt werden. Da die Verwaltung schon seit längerer Zeit an der Problematik gearbeitet hat, dürfte eine ganze Reihe von Dingen bereits geklärt sein.
Die CDU-FDP-Gruppe sieht kostenfreies W-Lan in der Innenstadt als Marketinginstrument zur Förderung der Attraktivität unserer Stadt und auch als Dienst am Kunden. Die Umsetzung des Pilotprojekts in der Innenstadt könnte auch dazu dienen, später weitere Bereiche Nordhorns, wie zum Beispiel den Grafschafter Sportpark, ähnlich zu versorgen.