CDU Nordhorn unterstützt bei Breitbandabfrage

Bin ich im Anschlussgebiet oder muss ich weiter mit meinem langsamen Internet leben? Diese Frage stellen sich zurzeit viele Einwohner in Nordhorn. Kürzlich wurde eine Liste veröffentlicht, die Grundlage für den anstehenden Breitbandausbau in Nordhorn ist. Dazu wurde eine Abfragemöglichkeit geschaltet, die nun jedem Bürger zur Verfügung steht. Über diesem Weg kann jeder Hauseigentümer oder Mieter herausfinden, ob er in Zukunft an das schnelle Glasfaser Internet angeschlossen werden kann. Die CDU Nordhorn betont in einer aktuellen Pressemitteilung die Wichtigkeit, dass alle Bürgerinnen und Bürger in Nordhorn sich darüber informieren, ob sie im Ausbaugebiet liegen. Durch eine solche Abfrage kann verhindert werden, dass ein langsamer Internetanschluss im Ausbaugebiet versehentlich nicht ausgebaut wird. Gerne ist die CDU Nordhorn dabei behilflich, diese Frage zu beantworten.

Entsprechend hat die CDU Nordhorn Ansprechpartner benannt, die sich – den Stadtteilen zugeordnet – bereit erklärt haben, Bürgerinnen und Bürger bei dieser Abfrage zu unterstützen. Wer eine Hilfestellung bei der Abfrage in Anspruch nehmen möchte, kann sich bei den Vertreterinnen und Vertretern der CDU melden. Die Kontaktdaten lauten wie folgt:

– nördlicher Stadtbereich, z. B. die Stadtteile Bookholt, Bimolten , Postdammgebiet: Susanne Dittmann, 015170897253

– östlicher Stadtbereich und Stadtmitte, z. B. die Stadtteile Klausheide, Stadtflur, Deegfeld, Innenstadt: Knut Bischof, 01753662210

– südlicher Stadtbereich, z. B. die Stadtteile Blanke, Brandlecht und Hestrup: Hartmut Balder, 01623658081

– westlicher Stadtbereich, z. B. die Stadtteile Frensdorf, Frensdorfer Haar, Neuberlin, Blumensiedlung: Gert Lödden, 01732879907

Die CDU weist darauf hin, dass es in diesem Schritt der Projektplanung lediglich um eine Abfrage der tatsächlichen Versorgung geht. Ob die eigene Adresse aufgenommen wird, hängt davon ab wie das Breitbandkompetenzzentrum Niedersachsen die Internetgeschwindigkeit schlussendlich beurteilt. Ziel der Stadt Nordhorn ist es jedoch, sämtliche unterversorgte Adressen im Ausbaugebiet an das Breitbandnetz anzuschließen.