CDU Nordhorn stellt Umfrageergebnisse der Bürgerbefragung vor

Bildung für Nordhorner Bürger laut Umfrage der CDU besonders wichtiges Thema kleinArbeit und Wirtschaft, Bildung, Naherholung und Umwelt und Familienfreundlichkeit wichtigste Themen für Nordhorner Bürger
Die CDU Nordhorn hat in den letzten Monaten alle Bürgerinnen und Bürger der Kreisstadt angesprochen, sich an der großen Bürgerbefragung zu beteiligen. Nachdem die Umfrage im Herbst 2015 zu Ende ging, wurden die vergangenen Monate nach Aussage vom Stadtverbandsvorsitzenden Andre Mülstegen dazu genutzt, die Fragebögen auszuwerten und diese Ergebnisse  in das aktuelle Wahlprogramm einfließen zu lassen. 
In den vergangenen Wochen haben verschiedene Arbeitskreise der CDU getagt, die das Kommunalwahlprogramm der CDU Nordhorn aufstellen. „Wir hatten durch die Umfrage eine hervorragende Möglichkeit, ein Programm zu entwickeln, dass sich abermals an den Wünschen und Sorgen der Bürger Nordhorns orientiert“, so Mülstegen.
Die Bürger hatten bei der Umfrage die Möglichkeit, Themen zu benennen, die sie für Nordhorns künftige Entwicklung besonders wichtig ansehen. Als Ergebnis kann festgehalten werden, dass die Themengebiete „Arbeit und Wirtschaft“, „Bildung“, „Nacherholung und Umwelt“ und die “Familienfreundlichkeit“ für Nordhorns Bürger besonders wichtig sind.
Im Rahmen der verschiedenen Themengebiete konnten die Bürger auch auswählen, welche einzelnen Punkte besonders wichtig erscheinen. Neben der Ausweisung neuer Gewerbegebiete sind dies u. a. die Schulstruktur, erhöhter Umweltschutz und verbesserte Möglichkeiten für Radfahrer und Wanderer und auch ein ausreichendes Angebot an Kitaplätzen sowie familiengerechte Preise für Kitas. Dabei darf jedoch aus Sicht der Befragten das Ziel des Schuldenabbaus nicht aus den Augen verloren werden.
„Als CDU Nordhorn werden wir uns auch künftig um das Thema Sicherheit und Ordnung“
kümmern, so Andre Mülstegen. Aus Sicht von Mülstegen haben die Bürgerinnen und Bürger die an der Fragebogenaktion teilgenommen haben, nämlich teilweise Ängste geäußert und mitgeteilt, dass es teilweise Orte gibt, die gemieden werden. Auch wenn sich eine Mehrheit der Befragten sicher fühlt, so haben 18 % mit „Nein“ und 28% mit „Fast überall“ auf die Frage „Fühlen Sie sich sicher in Nordhorn?“ beantwortet. Daher wird sich die CDU auch künftig um mehr Sicherheit in Parks und öffentlichen Plätzen kümmern.
Insgesamt stellt die Befragung ein gutes Fundament auch für die zukünftige politische
Arbeit der CDU Nordhorn dar. Die Ergebnisse können und werden als Grundlage für den Kommunalwahlkampf dienen und auch für die künftige Arbeit im Stadtrat der Stadt Nordhorn beeinflussen.
Wer, außerhalb dieser Umfrage, Anregungen und Ideen an die CDU Nordhorn heranbringen möchte, ist herzlich eingeladen. „Ob facebook, Homepage oder die direkte Ansprache von Mitgliedern " ihre Ideen sind herzlich Willkommen und werden in unserer politischen Diskussion aufgegriffen“, so Andre Mülstegen abschließend.
Weitere Details zur Umfrage sowie deren Ergebnisse finden sich auf der Internetseite der CDU Nordhorn unter www.cdu-nordhorn.de.