CDU: Freies WLAN in der City von Nordhorn kommt!

wifi-640404_1920Bemühungen der NVB werden unterstützt
Seit etwa 1 1⁄2 Jahren fordert die CDU-Gruppe im Rat der Stadt Nordhorn, und die Jugendorganisation Junge Union (JU), ein kostenloses WLAN-Angebot in der Nordhorner Innenstadt zu installieren. Die CDU-Kommunalpolitiker sehen darin ein wichtiges Marketing-Instrument zur Förderung der Attraktivität der Kreisstadt und auch als Dienst am Kunden. Sie verweisen gleichzeitig auf die Erfolge anderer Städte, die bereits für einen flotten Internetzugang gesorgt haben. „Deshalb haben wir uns in der letzten Zeit durch Anträge und Anfragen an die zuständigen Stellen der Stadt und in öffentlichen Stellungnahmen für den Aufbau eines kostenlosen WLAN-Angebots stark gemacht. Von dieser technischen Möglichkeit profitieren nach unserer Meinung die interessierten Bürger und auswärtigen Besucher, die dann kostenlos surfen können“, verspricht sich Andre Mülstegen, Vorsitzender der CDU-Gruppe, von einer Realisierung des CDU-Wunsches.
Leider hätten die bisherigen Bemühungen nicht zum sichtbaren Erfolg geführt. Die Stadtverwaltung habe bisher immer wieder mitgeteilt, dass sie prüfe, wie kostenloses WLAN-Angebot in der Innenstadt installiert werden könne und auch entsprechende Gespräche mit potentiellen Anbietern geführt. Endgültige Ergebnisse seien bisher durch sie aber noch nicht bekanntgegeben worden. Nach allerjüngsten Informationen durch Kaufleute aus der Innenstadt soll es kurzfristig eine Lösung des von der CDU lang erstrebten Ziels geben. Danach sind nach Mitteilung von Reinhold Volken, Vorsitzender des zuständigen Ausschusses Wirtschaft und Tourismus, die Nordhorner Versorgungsbetriebe (NVB) in der Angelegenheit WLAN im Einvernehmen mit der Stadt Nordhorn aktiv. Eine Reihe von Verträgen mit in der Innenstadt infrage kommenden Betrieben und Einrichtungen seien inzwischen abgeschlossen worden. Weitere würden kurzfristig folgen. „Die Nordhorner CDU und die Junge Union freuen sich über die bekannt gewordenen Initiativen durch die NVB und wird sie, wenn es noch erforderlich ist, in den zuständigen Gremien bei der Stadt und den NVB nachdrücklich und mit Freude unterstützen“, versicherte CDU und JU- Vorstandsmitglied Gert Lödden abschließend.