CDU-Fraktion fordert Familienzentrum auch in Nordhorn

Die CDU-Fraktion im Nordhorner Stadtrat spricht sich dafür aus, in Nordhorn ein Familienzentrum einzurichten. Im Landkreis wird dieses bereits vorangetrieben (GN berichtete). Die Stadt Nordhorn hat ein eigenes Jugendamt und ist aus diesem Grunde für die Einrichtung selbst verantwortlich.
"Wir werden in Kürze einen Antrag formulieren, der die Stadt Nordhorn dazu auffordert, ein Familienzentrum einzurichten und auch die entsprechenden Anträge beim Land Niedersachsen einzureichen", so Ursula Bahlo, familienpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion. "Dieses ist ein weiterer Baustein, um die CDU-Forderung nach einer Kinder-, Familien- und Seniorenfreundlichen Kommune zu verwirklichen!", so Bahlo weiter.
Bestandteil des Konzeptes des Landes Niedersachsen ist, dass die Trägerschaft nicht bei der Kommune selbst liegen soll, sondern weitere organisierte Akteure die Trägerschaft übernehmen oder begleiten. "Hier wäre das Nordhorner Mehrgenerationenhaus prädestiniert für eine solche Aufgabe!", so Andre Mülstegen, Fraktionsvorsitzender, gegenüber den GN. Das Mehrgenerationenhaus an der Schulstraße ist räumlich, personell als auch inhaltlich hervorragend aufgestellt. Der Trägerverein leistet sehr gute Arbeit. Aus diem Grunde sollte die Stadtverwaltung an die Beteiligten herantreten um die Möglichkeiten für ein Familienzentrum auszuloten. Die CDU-Fraktion im Stadtrat würde eine solche Kooperation befürworten und mittragen.