Archiv der Kategorie: Aus der Fraktion

Zukunft der verkaufsoffenen Sonntage in Nordhorn gefährdet?

CDU ist in Sorge um den Einzelhandelsstandort Nordhorn während des Holschenmarktes und des „Nordhorner Oktobers“
Mit Sorge hat die CDU Nordhorn die Information aufgenommen, dass von der Stadt Nordhorn im Jahr 2017 keine verkaufsoffenen Sonntage zu gelassen werden sollen. Die Stadt reagiere damit auf die angeblich unklare Rechtslage und bezieht sich dabei auf eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts Osnabrück aus dem Januar, welche dazu geführt hatte, dass der „Nordhorner Neujahrsgruß“ und damit der verkaufsoffene Sonntag nicht wie geplant stattfinden konnte. VVV und Geschäftsleute hatten bereits in Werbung investiert und bleiben nun auf den Kosten sitzen!“, so der Fraktionsvorsitzende Andre Mülstegen gegenüber den GN. mehr…

CDU-Gruppe begrüßt Ratsbeschluss zum Grundstücksverkauf in Klausheide

chicks-7322_1920Der Rat der Stadt Nordhorn hat in seiner gestrigen Sitzung dem Verkauf einer etwa 26.000 qm großen Gewerbefläche im Gewerbegebiet „A 31-Nordhorn-Klausheide Nord“ mit den Stimmen der SPD/Fraktion und der CDU-Gruppe mit großer Mehrheit zugestimmt. Mit diesem Beschluss ist eine Empfehlung der städtischen Wirtschaftsförderung unterstützt worden.
Neben der in der Ratssitzung von ihrem Vorsitzenden Andre Mülstegen vorgetragenen Gründen für die Zustimmung zu diesem Grundstücksverkauf mehr…

CDU lehnt Abholzung von Waldfläche am Almelokanal ab!

trail-779614_1920Die CDU lehnt die Pläne der Stadtverwaltung und der SPD ab, einen Waldstreifen entlang der Umgehungsstraße, zwischen der Waldstraße und dem Almelokanal zugunsten einer Betriebserweiterung abzuholzen. Mit dieser Maßnahme würde einer der letzten naturnahen Grünbereiche des Stadtteils Blanke zerstört, so der CDU Ortsvorsitzende Michael Rilke. Trotz der Nähe zum Gewerbegebiet an der Charlottenstraße hat dieser Bereich heute einen hohen Aufenthaltswert für die Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil. Durch die Pläne von Stadtverwaltung und SPD würde die Attraktivität dieses Natur- und Freizeitbereiches zunichte gemacht.
mehr…

CDU/FDP-Gruppe plädiert für mehr Parkplätze

parking-825371_1920Sorgen der Kaufleute im Norden der City werden geteilt
Die CDU/FDP-Gruppe im Rat der Stadt Nordhorn äußert in einer Pressemitteilung Verständnis für die jüngsten von einigen Kaufleuten erhobenen Forderungen zur Vermehrung des nach ihrer Ansicht unzureichenden Parkplatzangebots im Norden des Nordhorner Einkaufszentrums. „Nach eigenen Erkenntnissen kennen wir die gegenwärtige Parkplatzsituation, die immer wieder zu erheblichen Erschwernissen für die überaus wünschenswerten zahlreichen Besucher führt“, stellt CDU/FDP-Gruppenvorsitzender Andre Mülstegen fest. Nach seiner Ansicht müsse dieser unhaltbare Zustand unverzüglich beseitigt werden. Deshalb fordert mehr…

CDU/FDP-Gruppe beantragt WLAN in der Innenstadt

wifi-647215__180Antrag der CDU-/FDP-Gruppe im Rat der Stadt Nordhorn
Beschlussvorschlag:

Wir beantragen hiermit die Aufnahme des Tagesordnungspunktes „Kostenfreier WLAN-Zugang in der Innenstadt und in anderen geeigneten Bereichen der Stadt“ in der nächsten Sitzung des Ausschusses Wirtschaft und Tourismus.  
Gleichzeitig wird die Verwaltung beauftragt, die Einführung von kostenfreiem WLAN-Zugang in der Innenstadt Nordhorn vorzubereiten und bis spätestens Ende des Jahres 2015 der Politik hierzu einen Beschlussvorschlag vorzulegen.
Begründung:
Die CDU/FDP-Gruppe im Rat der Stadt Nordhorn hat wiederholt in den letzten Monaten in Form von Anträgen und Anfragen den Wunsch vorgetragen, in der Innenstadt von Nordhorn ein kostenloses WLAN-Angebot zu erhalten. mehr…

CDU/FDP-Gruppe erwägt LKW-Durchfahrtsverbot für den Gildehauser Weg.

„Nur dadurch wird der Gildehauser Weg attraktiver“
Die Stadt Nordhorn bemüht sich seit einigen Jahren, die Blanke als den größten Nordhorner Stadtteil durch geeignete städtebauliche Vorgaben und Maßnahmen für die Zukunft attraktiver zu gestalten. Gegenwärtig zeigt es sich, dass vor allem die geringe Größe der Häuser, die hohe Dichte und der Mangel an Grünflächen und Stellplätzen sehr problematisch sind. Aus diesem Grunde gibt es das sogenannte Stadtumbaugebiet Blanke, das mit Hilfe von Bundes- und Stadtmitteln und staatlich geförderte Privatmaßnahmen nach und nach die städtebaulichen Möglichkeiten verbessern soll. mehr…

CDU/FDP-Gruppe freut sich auf das neue Kino in Nordhorn

„Stärkung der weichen Standortenfaktoren“
Unmittelbar nach der am Freitag bekanntgewordenen  Nachricht über die Ansiedlung eines modernen Kinozentrums im NINO-Wirtschaftspark äußerte sich die CDU-FDP-Gruppe im Rat der Stadt Nordhorn in verschiedenen Stellungnahmen im sozialen Netzwerk „Facebook“ sehr positiv über diese Entscheidung und begrüßte auch den einvernehmlich vorgesehenen Standort im ehemaligen NINO-Areal.
Jetzt hat sie in einer Pressemitteilung ihre Freude über die im nächsten Jahr zu erwartende Fertigstellung des Multiplex-Kinos bekräftigt.  mehr…

CDU/FDP-Gruppe unterstützt Dorferneuerungsprogramm für Bookholt, Bimolten und Hohenkörben

„Antrag hat gute Aussichten auf Aufnahme in Landesprogramm“
Nach Meinung der CDU/FDP-Gruppe im Rat der Stadt liegen im Grundsatz die Voraussetzungen für eine Bewerbung der Stadt Nordhorn zur Aufnahme in das nächste Dorferneuerungsprogramm des Landes Niedersachsen für die Ortsteile Bookholt, Bimolten und Hohenkörben vor. „Deshalb begrüßen wir die vorgesehene Antragstellung und werden sie in den künftigen Beratungen in den städtischen Gremien unterstützen“, versicherte ihr Vorsitzender Andre Mülstegen.
Nach dem bisher erfolgreich durchgeführten Programm in den Ortsteilen Brandlecht, Hestrup und Hesepe, den inzwischen eingeleiteten Plänen für Frenswegen, Frensdorf und Frensdorferhaar sowie mehr…

CDU/FDP: Schuldenabbau konsequent fortsetzen

„Wir freuen uns über positiven Jahresabschluss in Nordhorn“
Als großen Erfolg bewertet die CDU/FDP-Gruppe im Rat der Stadt Nordhorn die jetzt bekannt gewordenen Ergebnisse des vorläufigen Jahresabschlusses der Stadt Nordhorn. Danach hat sich der städtische Schuldenstand um etwa 4,3 Millionen Euro auf 51 Millionen Euro reduziert.
Damit sei es gelungen, die Pro-Kopf-Verschuldung mit rund 975 Euro je Einwohner unter die Grenze von 1000 Euro/Einwohner zu senken. „Dass wir endlich diese Grenze pro Kopf unterschritten haben, ist uns Ansporn, in naher Zukunft den Durchschnitt der niedersächsischen Gemeinden von rund 840 Euro je Einwohner zu erreichen“, verspricht der Gruppenvorsitzende Andre Mülstegen. mehr…

CDU/FDP-Gruppe verlangt Diskussion über das Stadtmarketing

Jüngste Vorkommnisse beim VVV benötigen eine Neubesinnung

Nach den jüngsten Vorkommnissen beim „VVV Stadt- und Citymarketing Nordhorn e.V.“ kann es nach Auffassung der CDU/FDP-Gruppe im Rat der Stadt Nordhorn ohne eine Diskussion über die Organisationsform, Aufgabenstellung, Ziele und Finanzierung nicht so weitergehen. „Die Mitglieder der Ratsgruppe und des Stadtverbandes erwarten deshalb zunächst eine unverzügliche Aufarbeitung der verschiedenen vom geschäftsführenden Vorstand des Vereins getroffenen Entscheidungen, die wegen der negativen Auswirkungen auf das Stadtmarketing von uns nicht gebilligt wurden“, verlangt Andre Mülstegen, Vorsitzender der CDU/FDP-Ratsgruppe. mehr…