Archiv der Kategorie: Meldungen

So machen wir das. Für Niedersachsen.

Umgestaltung des Bahnhofs für Überprüfung der Buslinien nutzen

Im Zuge der Umgestaltung des Nordhorner Bahnhofs regt der CDU-Ortsverband Nordhorn-Nord auch eine Überprüfung der Buslinien an. Vor allem die Schulbusverbindungen im ländlichen Teil Nordhorns sollten dringend überprüft werden, ist sich der CDU-Vorstand einig. Grund hierfür ist, dass die Schüler zum Teil sehr lange Schulwegzeiten haben. Vor allem aber sei es nicht hinnehmbar, dass die Schulkinder nicht rechtzeitig zum Unterricht in der Schule sind, da die Busse erst nach Schulbeginn ankommen. mehr…

Grafschafter CDU-Kreisvorstand nominiert Albert Stegemann für Bundestagskandidatur

Bild: Grafschafter CDU

Die Grafschafter CDU wird mit einem eigenen Kandidaten bei der Urwahl zur Nominierung eines Bundestagskandidaten antreten: Dafür hat der CDU-Kreisvorstand in seiner gestrigen Sitzung den 36-jährigen Landwirt Albert Stegemann aus Ringe nominiert. Stegemann, der sechs Jahre Bezirksvorsitzender der Jungen Union Osnabrück-Emsland war, ist seit Anfang des Jahres Ortsvorsitzender des CDU-Samtgemeindeverbandes Emlichheim. mehr…

CDU Nordhorn, Junge Union und Frauen Union fordern: „Großraumkino muss endlich kommen!“

Nach Informationen der CDU Nordhorn, der Jungen Union  Nordhorn (JU NOH) und der Frauen Union Nordhorn (FU NOH) haben mehrere Investoren und Betreiber konkretes Interesse daran, ein Großraumkino in Nordhorn zu errichten. Als möglicher Standtort ist der Heseper Weg gegenüber vom Pier 99 im Gespräch. Das Gelände gehört derzeit noch der GEWO.

Für den Vorstand Peter Skutta, Martin Tolhuysen und Susanne Dittmann von der CDU Nordhorn, steht fest, dass dies wohl vorerst eine einmalige Chance für die Wasserstadt Nordhorn sein wird, ein Großraumkino in der Grafschafter Kreisstadt anzusiedeln und dies auch noch an einem Ort der es ermöglicht, dass Kino mit in die Vermarktung der Wasserstadt Nordhorn einzubeziehen. Auch Malte Kramer, Vorsitzender der JU NOH, appelliert an die Stadtverwaltung, die Möglichkeit zu ergreifen und damit im Freizeitangebot endlich mit Städten wie Lingen oder Gronau gleichzuziehen. mehr…

CDU will das textile Erbe bewahren

Geplante Straßen nach Gebäudeteilen von ehemals Rawe benennen
Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Nordhorn und der Stadtverband der CDU wollen die  westlich des Stadtrings im neuen Baugebiet „RAWE-West“ entstehenden fünf neuen Straßen nach Gebäudeteilen und Funktionen des ehemaligen Textilbetriebes „RAWE“ benennen und damit die Verwaltungsvorlage unterstützen.  Andere Vorschläge, diese Straßen nach Personen zu benennen, werden von ihr abgelehnt. Diesen einstimmigen Fraktionsbeschluss gab ihr Vorsitzender Andre Mülstegen in einer Pressemitteilung bekannt.
Mit dieser Auffassung unterstützt die CDU mehr…

CDU-Nordhorn-West spielt Boule

boule1Am Freitag hatte der CDU-Orstverband Nordhorn-West zu einem Boule-Turnier auf den Sportplatz des SV Waldsturm Frensdorf eingeladen. Bei trockenem Wetter wurden zwei Boule Sieger ausgespielt: In der Männerwertung siegte Theo Borgmann, in der Frauenwertung Marianne Brandt. In gemütlicher Rund wurde auch das tagespolitische Geschehen angeregt diskutiert. Zu Gast war hierzu der MdL Reinhold Hilbers. mehr…

Gruppe CDU/FDP: Kommunales Archiv gehört nach Nordhorn!

Die Verwaltungsspitze übergeht mit ihrer Entscheidung den Stadtrat.

Mit Erstaunen musste die Gruppe CDU/FDP im Nordhorner Stadtrat aus der Presse erfahren, dass es offensichtlich nicht gelungen sei, ein geeignetes Gebäude zur Einrichtung eines gemeinsamen Kommunalarchivs der Stadt Nordhorn und dem Landkreis Grafschaft Bentheim zu finden. Dieses sei das Ergebnis einer Beratung des Verwaltungsvorstandes der Stadt Nordhorn, dem der Bürgermeister vorsteht. Das stößt auf Unverständnis in der Gruppe CDU/FDP. mehr…

Die Antworten auf die Anfrage der CDU zum Solarpark

"1. Wie viel ha Gewerbefläche umfassen die Gewerbegebiete Klausheide-Ost bzw. Klausheide-Nord?
2. Wie viel ha sind davon bebaut?
3. Wie viel ha sind davon vermarktet (und noch nicht verbaut)?
4. Über wie viel ha gibt es im Moment erfolgversprechende Verhandlung, die möglicherweise zu einer Ansiedlung führen könnten?
Das Gewerbegebiet Klausheide-Ost hat eine Gewerbenettofläche von 83.6 ha. Nicht berücksichtigt sind dabei Straßenflächen, Wald- und Grünflächen usw. Insgesamt 27.5 ha davon sind bzw. werden zur Zeit bebaut, davon 11.5 ha für den Solarpark. Bereits verkauft aber noch nicht bebaut sind 33,8 ha. Zur Zeit stehen wir mit zwei Firmen in sehr konkreten Verhandlungen, es geht hier um Flächengrößen von insgesamt 5 ha. mehr…

CDU-Fraktion stellt Anfragen zum Solarpark Klausheide

Zur vergangen Ratssitzung gab die CDU-Fraktion einen umfangreichen Fragenkatalog an die Verwaltung, die Bürgermeister Berling beantwortete. Hier sind zunächst mal die Fragen, sobald wir das Protokoll haben veröffentlichen wir auch die Antworten!

"Sehr geehrte Damen und Herren, zum TOP „Situation in den Gewerbegebieten Klausheide“ der kommenden Ratssitzung bitte ich um Beantwortung der folgenden Fragen:
1. Wie viel ha Gewerbefläche umfassen das Gewerbegebiet Klausheide-Ost? mehr…

CDU-Ortsverband Nordhorn-West besichtigt die Waldschule

Neulich hat der Vorstand der CDU Nordhorn-West die Waldschule besichtigt. Der Vorsitzende der CDU Nordhorn-West, Denis Herold, hatte um einen Termin gebeten, um sich mit seinen Vorstandskollegen ein Bild vor Ort zu machen.
Die Schulleiterin Frau  Klemp informierte daraufhin die CDU-Vertreter vor Ort über die räumliche Unterbringung, das pädagogische Konzept, die Verkehrssituation und die Ganztagsbetreuung. Die Offene Ganztagsschule hat im Schuljahr 2012/2013 ca. 265 Schülerinnen und Schüler, die sich auf 12 Schulklassen und den Schulkindergarten verteilen. mehr…